top of page

Es wird komplizierter: Neue Chancen und Überlegungen bei der Geldanlage

Aktualisiert: 29. Juni 2023

Einleitung

Die Welt der Geldanlage ist einem stetigen Wandel unterworfen, und aktuell stehen Anleger vor neuen Herausforderungen und Möglichkeiten. Durch Zinserhöhungen der Zentralbanken sind alternative Anlageformen wie Anleihen verstärkt in den Fokus gerückt. Die Medien berichten weniger über Aktieninvestitionen, mit Ausnahme von KI-Aktien. Zudem ist Gold aufgrund der unsicheren Zeiten ein Dauerthema, während Kryptowährungen nun auch im Mainstream anzukommen scheinen. Trotz dieser Veränderungen bleibt die Stiftung Warentest bei ihrer Empfehlung des sogenannten "Pantoffel-Portfolios", bestehend aus Tagesgeld und ETFs, um Vermögen aufzubauen. Aus meiner Sicht ist es sinnvoll, die aktuellen Entwicklungen zu berücksichtigen und eine individuelle Entscheidung zu treffen.


Neue Perspektiven für die Geldanlage durch Zinserhöhungen

Die Zinserhöhungen der Zentralbanken haben zu einer veränderten Anlagelandschaft geführt. Anleihen sind wieder attraktiv geworden, da sie durch die höheren Zinsen potenziell lukrativere Renditen als zuvor bieten können. Medienberichte über den Einstieg in Anleihen sind vermehrt zu finden. Gold wird weiterhin als sicherer Hafen in Krisenzeiten betrachtet. Besonders bemerkenswert ist der Einzug der Kryptowährungen in den Mainstream, da große Banken Interesse an diesem Markt bekunden.


Ursachen für die Veränderungen

Die aktuellen Veränderungen lassen sich hauptsächlich auf die Zinserhöhungen der Zentralbanken zurückführen. Die erhöhten Zinsen schaffen neue Anlagemöglichkeiten, die Anleger ansprechen. Die Empfehlung der Stiftung Warentest zum "Pantoffel-Portfolio" bleibt jedoch trotz der aktuellen Lage und geringerer Berichterstattung über Aktieninvestitionen bestehen. Es ist wichtig, nicht vorschnell zu handeln und das Thema nicht auf Eis zu legen. Aus meiner Sicht sind die Sommermonate gut geeignet um über Geldanlage nachzudenken und historisch betrachtet ist der September ein guter Monat für den Einstieg in den Aktienmarkt.


Empfehlungen für ein einfaches Portfolio

Ein einfaches Portfolio bestehend aus Tagesgeld und ETF empfiehlt sich aus meiner Sicht weiterhin. Diese Kombination kann eine solide Basis bieten, um sowohl von potenziellen Renditen der Aktien als auch von der Sicherheit des Tagesgeldes zu profitieren. Eine Ergänzung zum Beispiel mit Rohstoffen kann dazu beitragen, das Portfolio weiter zu diversifizieren und sich gegen Inflation und wirtschaftliche Unsicherheit abzusichern.


Schlussbetrachtung

Die Welt der Geldanlage wird immer komplexer, und es ist sinnvoll, sich über die aktuellen Entwicklungen und Möglichkeiten zu informieren. Trotz der Veränderungen bleibt das "Pantoffel-Portfolio" attraktiv. Für einige Anleger kann es jedoch lohnenswert sein, über die Ergänzung mit Anleihen, Gold oder sogar Kryptowährungen nachzudenken. Individuelle Präferenzen und Risikotoleranzen sollten dabei stets berücksichtigt werden. Wenn Sie das Thema eigenständig angehen möchten, besteht die Möglichkeit eines persönlichen Telefonats, um eine fundierte Entscheidung zu treffen und gegebenenfalls meine Mentoring-Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Erfahren Sie mehr unter www.christineschremb.com. Bitte beachten Sie, dass dieser Blogpost keine finanzielle Beratung darstellt, sondern lediglich eine Zusammenfassung aktueller Informationen ist.



bottom of page